Von der Herausforderung zum Lifestyle

Es heißt, dass man in diesem Leben nie aufhört zu lernen, und dass uns Kinder viel beibringen können, was ich heute bestätigen kann. Als ich mich damals um die Stelle bewarb, fragte man mich unter anderem, ob mich jemals ein Kind durch ein Spiel zur Lösung eines Problems verholfen hätte, oder mich durch meine reine Beobachtungsgabe zu neuen Ideen angespornt hätte. Meine Antwort war ein klares Nein,☹ . Jetzt finde ich es so toll und manchmal sogar lustig, dass mich meine Kinder nun genau um diese Erfahrung bereichern. Ich kann definitiv sagen, dass ich allein schon durch diese eine Herausforderung als Person gewachsen bin. Ich habe Fähigkeiten entwickelt, von denen ich dachte, dass ich sie nicht habe, oder mir zum Teil gar nicht bewusst war, dass sie in mir schlummern.
Die Herausforderung, mit meinen Kindern zu arbeiten, ist für mich ein tägliches Abenteuer. Ich bemerke, wie jedes einzelne von ihnen in seinen Schwächen vorankommt. Ich stelle auch fest, dass eine Schwäche durch eine andere Stärke ausbalanciert wird, und alle Kinder intelligent sind. Jedes unserer Kinder hat andere Fähigkeiten, alle sind sehr unterschiedliche Persönlichkeiten. Diesen Gegebenheiten muss man sich anpassen, um das Ziel zu erreichen, welches man im Zentrum hat.
All diese Fortschritte haben wir sicherlich vor allem der Maria Montessori-Methode zu verdanken, welche wir vor einem Jahr angefangen haben zu implementieren und nun konsequent umsetzen. Die Montessori-Spiele haben alles verändert. Wir haben erkannt, dass ein Kind nicht lernen kann, indem es ständig an einen Ort gebunden ist. Ein Kind muss sich bewegen können, der Lernstoff soll ihm auf eine lustige und spielerische Weise nahegebracht werden. Während wir das Kind in einer fröhlichen Atmosphäre lernen lassen, ist es glücklich. Ihr Glück überträgt sich auf uns, und ein glückliches Kind ist zu allem fähig.
Meine Arbeit ist noch immer eine tägliche Herausforderung, welche ich gerne annehme. Was ich anfänglich einfach als Herausforderung gesehen habe, sehe ich jetzt aus einer anderen Perspektive. Die Herausforderung hat sich zu meinem Lebensstil entwickelt. Meine Kinder sind jetzt mein Leben. Es erfüllt mich mit Freude sie bei allem zu unterstützen, was sie zum „Wachsen“ brauchen. Ihnen immer ein bisschen mehr beizubringen und vor allem, von ihnen zu lernen. Jedes einzelne von ihnen ist wunderbar mit großem Potenzial. Jedes ist etwas Besonderes, deshalb ist die Arbeit für mich jetzt ein Teil von mir geworden. Es ist mehr als einfach nur einen Job auszuüben. Es ist die Liebe zum Kind und zu der Aufgabe, dass jedes Kind das erreichen kann, was ihm im Moment unerreichbar scheint. Unsere Kinder können alles erreichen was sie wollen, denn ihr Potenzial ist da.
Der Stern den jedes unserer Kinder in sich trägt, wird immer hervorstechen, wenn wir Erwachsenen dafür sorgen, dass dieses Licht niemals erlischt.
(Mackeline Hernández)