Nicaragüita

Land der geteilten Seelen, ich werde dich vermissen.
Die Melancholie in den Augen, während Dein Mund lacht.
Lautes Lachen und leises Gerede, zerschlissene Schuhe und gekämmte Haare.
Vernarbte Haut als Zeichen der Vergangenheit.
Land mit sonnenverbrannter gelber Erde, dekoriert mit blühenden Bäumen.
Blassblauer Himmel, knallblauer Himmel.
Immer wieder braun, grün, rot in allen Schattierungen.
Du lehrst mich den Wert des Lebens.
Geburt und Tod, Anfang und Ende, und das Wichtigste dazwischen.
Wunsch nach Neuem und festklammern am Alten.
Fortschritt und Stillstand, viel Stillstand.
Warten… und warten.
Zeit zum beobachten, Zeit für die Menschen.
Kleine Bandidos auf den Straßen, Flip Flops, Hufgeklapper und hupende Autos.
Geschrei aus dem Haus, eine stille Alte im Schaukelstuhl.
Alle Gegensätze vereint und doch immer wieder entzweit.
Brutzelndes Feuer, Geruch nach Essen und Kinderaugen mit dunklen Ringen.
Blick in fremde Leben, nur kurze Augenblicke zwischen Tür und Fenster.
Über allem bunte Plastiktüten, sich wiegend in der flirrenden Sonne.
Mit Staub in den Augen, ein letzter verschwommener Sonnenuntergang.

(Carla Westenberger)

Carla war bei uns vor 2 Jahren als Praktikantin tätig. Sie ist die Künstlerin welche zusammen mit unseren Kindern, der Mauer in unserem Garten Leben eingehaucht hat und sie hat nicht nur in unserem Garten tiefe Spuren der Liebe hinterlassen. In Begleitung ihrer Mama Barbara ist sie nun zu den Wurzeln des Ortes zurück gekehrt, welcher für sie mit einer sehr prägenden Phase ihres Lebens verbunden ist. Wir durften einen wundervollen Monat miteinander verbringen, welchen wir in 2 Jahren bestimmt wiederholen werden, ;-).
Carla