Es scheint so…

 

dass der Monat May der Monat der Geburtstage ist, denn wir haben insgesamt 6 mal gefeiert. Hiermit schicken wir ein kräftiges FELIZIDADES an unsere Geburtstagskinder Naomi, Franklin, Isabel, Tatjana, Madrina Fátima und unser Floh Tómasito, welcher seinen ersten Geburtstag feiern durfte.

Unsere Stephany hat ihr ganz persöliches und spezielles “Fest” gefeiert. Sie hat uns staunend zusehen lassen, wie sie sich aufgerichtet und uns demonstriert hat, dass sie ihren Weg von nun an laufend gehen will, J

Unsere GUSANITOS haben ihre Zeugnisse nachhause gebracht und wie immer gibt es nichts zu beanstanden, wir konnen sie allesamt zu ihren grossartigen Arbeiten beglückwünschen. Im Moment sind wir daran die Noten und die Entwicklung jedes Einzelnen zu studieren, um zu entscheiden welche unserer GUSANITOS die Reife besitzen, um im nächsten Jahr eine Privatschule zu besuchen.

Auch für unsere Madrinas war ebenfalls Zeugniszeit, J. Mayra, Paola, Teresa und Ingrid, sie studieren an den Wochenenden an der UPONIC in Masaya, haben allesamt ihr Trimester mit Bravour beendet! Neysi, welche die Sekundarschule beendet spricht davon, dass für sie englisch noch immer wie chinesisch klingt, aber auch in ihrem Zeugnis gibt es nichts zu beanstanden. Fátima unsere zukünftige Coiffeuse kennt inzwischen alle Tricks wie man verschiedene Frisuren kreiert. Vor kurzem hat sie angefangen Haare zu schneiden. Seither leben wir alle “gefährlich” denn sie ist immer auf der Suche nach Opfern um zu üben. Ohne Zweifel, ein kräftiges FELIZIDADES an unsere kriegerischen Madrinas, 😉

Und zum Schluss noch eine kleine typische Anekdote zum Thema “Kindermund”:

Madrina Mayra besuchte mit unseren grösseren GUSANITOS das Museum San Francisco in Granada. Zum Schluss lud sie alle Kinder in ein Restaurant ein, um zusammen Tee zu trinken. Als sie zahlen wollte musste sie all ihre diplomatischen Künste anwenden, damit die Situation nicht in einem Desaster endete:

“Tante Mayra, der Kellner hat Dich beschissen! Er hat uns gesagt dass ein Krug Tee C$ 75.– kostet, hast Du nicht gemerkt, er hat er Dir doch tatsächlich C$ 95.– abgenommen!“
“Beruhig Dich Tatjana, der Keller hat uns nicht betrogen, denn der Krug Tee kostet C$ 75.–, hinzu kommen Steuern von C$ 20.–, das macht zusammen C$ 95.–”.
“Tante, was bedeutet das Wort Steuern?”
“Steuern bezahlen wir weil wir die Gläser benutzt haben, wir haben Tisch un Stühle benutzt, ausserdem….”
Nein Tante, so nicht! Das nächste mal setzen wir uns in den Park um unseren Krug Tee zu trinken, dort ist sitzen nämlich gratis!”

Wir schicken Euch einen Riesenstapel Sonnenstrahlen, bis zum nächsten mal

.