Gleichgewicht

Glück ist keine Frage der Intensität, sondern das Gleichgewicht des gegenseitigen Vertrauens, der Harmonie und der Unterstützung, 💝
(Priska Buchmann Scherer)

Sternenkinder

Letztes Jahr haben wir eine Gruppe von Kindern gegründet, die es schwer haben, den Unterrichtsfächern in der öffentlichen Schule zu folgen. Sie sind alle wunderbar, und es wäre sehr schade, wenn ihre Offenheit aus Mangel an Selbstwertgefühl zerstört würde. Sie durchlaufen mit ihrer Altersgruppe den normalen Tagesablauf, erhalten aber zur Verstärkung Sonderunterricht.
Am Anfang hatte ich ein bisschen Angst, weil es auch für mich etwas Neues war. Meine Angst mischte sich mit einer großen Portion Energie, also stellte ich mich dieser großen Herausforderung. Im Laufe der Tage habe ich mich sicherer gefühlt, wenn ich mit diesen kostbaren kleinen Menschen zusammen war. Ich persönlich habe das Gefühl, dass ich viel von ihnen gelernt habe und sie unglaubliche Fortschritte gemacht haben. Heute kann ich sagen, dass ich mich sehr über diese neue Möglichkeit freue, mit diesen Kindern zu arbeiten, sie haben mir geholfen, mich zu verbessern.
Die vollständige Umstellung auf Montessori-Spiele in der Bildung ist ein wirksames Instrument für ihr Lernen. Diese Veränderung ist für diese spezielle Gruppe von Kindern sehr wichtig, da sie verspielter, weniger gehemmt und schüchtern sind als andere Kinder in ihrem Alter.
Violet hat vor allem ihre Rechtschreibung verbessert und kann sich jetzt viel besser konzentrieren, da sie in kleinen Gruppen ohne Lärm arbeitet. Tony konnte sich anfänglich überhaupt nicht konzentrieren. Aber dank der Lernspiele habe ich erreicht, dass er sich auf die Spiele konzentriert und ohne es zu merken, lernt er. Graciela und Odry sind Mädchen, die mich jeden Tag überraschen. Seit Sie in dieser speziellen Gruppe sind, beginnen Sie unabhängig zu arbeiten. Ich kam nicht mehr aus dem Staunen heraus als ich merkte, dass sie ihre Aufgaben alleine erledigen. Eine enorme Entwicklung, die ich mir vorher nicht einmal im Traum hätte vorstellen können. Beide verstehen die Anleitungen sehr gut, sie sind sehr gut in Mathematik und sie lesen schon besser. Bei diesen beiden Prinzessinnen bleibt mir nur noch zu beaufsichtigen, ob sie ihre Aufgaben gut erledigt haben. Eine große Erleichterung für mich, somit bleibt mir mehr Zeit für die anderen Kinder in dieser Gruppe. Guadalupe ist ein sehr schwieriges und besonderes Mädchen. Es gibt Tage, da will sie nicht arbeiten. Mit ihr habe ich noch einen langen Weg vor mir. Ich suche noch nach einer Möglichkeit, wie ich ihr Interesse am Studium wecken und ihre Stärken entdecken kann.
An den Charakteren meiner Spezial-Gruppe gibt es nichts zu meckern. Sie sind wundervolle Kinder, sensibel, liebevoll und von Natur aus sehr fröhliche Kinder. In keiner Unterrichtsstunde hatte ich so viel Spaß wie mit ihnen. Dank meinen Sternenkindern freue ich mich auf jede Stunde mit ihnen.
(Lucrecia Del Carmen Davila)


Montessori-Kinder

Wir begannen das Jahr 2022 damit, die Montessori-Methode vollständig an jedes unserer Montessori-Kinder anzupassen.
Um unsere Mission zu erfüllen, haben wir uns das Recycling zum Ziel gesetzt, damit unsere Kinder in einer gesunden und stabilen Zukunft leben. Wir haben zwar immer recycelt, aber im Gegensatz zu den Vorjahren tun wir es jetzt häufiger und gezielter. Wir bringen unseren Kindern bei, wie man Gegenstände wiederverwendet, wie man aus einem bestimmten Material das Beste herausholt und ganz tolle Dinge kreieren kann. Auf diese Weise erweitern wir ihr Wissen, sie lernen den Planeten zu schützen und sie steigern ihre Vorstellungskraft und Kreativität. Folglich werden sich unsere Kinder in ferner Zukunft zu selbstständigen, unabhängigen und umweltbewussten Personen entwickeln.
Die Spiele sind so konzipiert, dass sie die Aufmerksamkeit des Kindes auf sich ziehen, mit der Idee, dass das Kind mit der Zeit entdeckt, dass es mit einer Rolle Toilettenpapier viele Dinge tun kann: z. B.: einen Brief, einen Karren, einen Elefanten, eine Frucht, eine Puppe, usw. Sie werden begreifen, dass es nicht notwendig ist, tolle gekaufte Spielsachen zu haben, die sich am Ende niemand leisten kann. Sie werden jedoch die originellsten Spiel-, und Lerninstrumente haben, die kein anderer jemals besitzen wird.
Jedes Lernspiel wird von den Patinnen und den Paten handgefertigt. Sie sind es, die ihre Zeit mit Hingabe und Liebe investieren, damit unseren Kindern das Lernen im Montessori-Stil Freude bereitet.
(Kelly Ingrid Zepeda Parrales)


Staunen!

Wir sind weit davon entfernt perfekt sein zu wollen, denn wir sind Menschen. Aber für die Darstellung dieser Figur gibt es kein anderes Wort wie 🥰 PERFEKT 🥰.
Aber bei all dem Staunen möchte ich Euch nun die Anstrengungen der Fotografinnen nicht vorenthalten, 🤣

Hoffnung, Mut, Humor und Lebensfreude…

…sind unsere ständigen Begleiter.
Wo noch vor drei Tagen Kindergelächter, Freude und Feststimmung unser Haus beherrschten, verbreitet sich nun der Geruch von frischer Farbe. Böden, Schränke Tische, Wände und Stühle erstrahlen in neuem Glanz. Da und dort noch schnell ein Gartentürchen zurechtrücken, eine Tür vom ständigen Quietschen erlösen und die letzten Fußspuren auf dem noch feuchten Boden wegwischen. Unser jährlicher Großputz ist vorbei, die altbekannte Ruhe kehrt ein.
Die Stille verbreitet sich im ganzen Haus, Zeit um sich zurück zu lehnen, der Ruhe zu lauschen, das Jahr Revue passieren lassen und in sich kehren.
Trotz des wiederum schwierigen Jahres, war es ein sehr schönes Jahr. Wir haben viel von unseren Kindern gelernt, denn allen Umständen zum Trotz verließ uns nie die Hoffnung, der Mut, der Humor und vor allem die Lebensfreude, wofür wir unendlich dankbar sind.
Wir verabschieden uns für dieses Jahr, werden unseren wohlverdienten Urlaub genießen und unsere Batterien wieder aufladen.
Ihnen wünschen wir von Herzen harmonische Feiertage, ein friedliches und gesundes Jahr 2022 und dass es Ihnen vergönnt sei, sich einfach einmal zurückzulehnen, um über die schönen Seiten des Lebens zu sinnieren.
Am 3. Januar 2022 werden wir für unsere Kinder wieder in alter Frische da sein.
Herzlichst, Eure Priska Buchmann Scherer