Archivos de Temas: Panorama

Es war kein leichtes Jahr…

…und die Weihnachtsstimmung lässt uns den Schmerz und die Trauer, über die vielen unnötigen Verluste in unzähligen Familien noch tiefer spüren. In dieser Zeit werden die Mütter und Väter mehr denn je um ihre Söhne und Töchter trauern und die Kinder werden die Abwesenheit ihrer Eltern umso mehr vermissen. Von ganzem Herzen fühlen wir mit all diesen Müttern, Vätern, Kindern, Großmüttern, Großväter, Geschwister, Tanten, Onkel und Freunden. Wir wünschen allen Betroffenen, dass die Kraft der Hoffnung viel stärker ist als die Trauer, die Euch fallen lassen will.
Wie jedes Jahr wünsche ich all unseren Partnern, Spendern, Freunden und Gönnern Gesundheit, Liebe und Glück. Wir hoffen, dass das Jahr 2019 voller Frieden ist, denn wir leben in einer verletzten Welt und nur die Hoffnung kann sie heilen und uns auf den richtigen Weg führen.
(Priska Buchmann Scherer)

 

Non era un anno facile…

…e il dolore e lutto per le inutile perdite in tante famiglie, si fa sentire ancora più forte in questo periodo natalizio. In questa momento, madri e padri saranno più che mai addolorati per i loro figli e ai bambini mancherà ancora di più l’assenza dei loro genitori. Con nostro cuore in mano, ci sentiamo vicino a tutte queste madri, padri, figli, nonne, nonni, fratelli, zie, zii e amici. Vi auguriamo a tutte le persone colpite, che il potere della speranza sia molto più forte del dolore che vuole farvi sprofandare.
Come ogni anno, auguro a tutti i nostri partner, donatori, amici e sostenitori, salute, amore e felicità. Speriamo che l’anno 2019 sia ricco di pace, perché viviamo in un mondo ferito e solo la speranza ci puó guarire e guidare.
(Priska Buchmann Scherer)

 

It hasn’t been an easy year…

…and the Christmas environment makes us feel a deeply pain and sadness because the unnecessary and different loses from different families. In this time of the year mothers, fathers will cry more than ever the death of their sons and daughters, the child’s will miss the loss of their parents. From the bottom of our hearth we are very sorry with the grandmothers, grandfathers, mothers, fathers, sisters, bothers, children’s, girls, uncles, aunts and friends we wish them to be strong, that the hope to be more stronger than mourning that want us to let us fall. Like any other year I wish you health, love and happiness but this year I desire you a 2019 full of peace, since we live in hurt world and just hope can heal it and handle it.
(Priska Buchmann Scherer)

 

¡Viva! – ¡Viva! – ¡Viva! y otra vez – ¡VIVA!

Hoy fue el último día escolar y con un gran alivio entramos en la etapa de las vacaciones anuales, que tardarán hasta el fin de enero 2019. “Vamos, anímate, solo falta un mes, solo quedan 20 días, solo una semana más, solamente UNA VEZ MÁS, y lo lograste!” De esta manera hemos animado a nuestras niñas y niños, que han esperado ansiosamente las vacaciones, como ningún otro año. También para nosotros un gran alivio, ya no hay que echar un vistazo al reloj cada rato, no debemos presionar a las niñas y los niños con los estudios y el forzamiento escolar, ya no hay que lavar montones de uniformes, con gusto dejamos los zapatos escolares para más que dos meses a un lado. SOLAMENTE DISFRUTAR EL TIEMPO CON NUESTRAS QUERIDAS Y QUERIDOS. Jugar, jugar, jugar y más jugar y dedicarnos a las manualidades navideñas en un ambiente relajado.
A propósito: Nuestro nuevo hogar luce bonito, ya estamos establecidos y nos sentimos cómodos. Los nuevos niños que entraron hace tres semanas se aclimataron rápidamente, ya no lloran cuando vienen, formaron amistades y disfrutan los juegos en equipos.
Los niños que hasta ahora nunca estudiaron, se acostumbran poco a poco al ritmo de las clases particulares. A algunos les gustan tanto los estudios, así que absorben el conocimiento como esponjas. A otros les cuesta poquito más, porque por nada están acostumbrados a sentarse y concentrarse a una materia por más que solamente un rato. Ellos son, que necesitan extensos recreos y prestan mejor atención, cuando organizamos las lecciones de forma dinámica.
Así os dejo con esas buenas noticias, hasta la próxima
(Priska Buchmann Scherer)


Hurra – Hurra – Hurra und nochmals HURRA!

Heute ist der Tag gekommen, auf welchen wir mit größter Ungeduld gewartet haben; der große Jahresschulurlaub, welcher bis Ende Januar 2019 dauern wird, hat endlich begonnen. „Komm, raff Dich auf, es fehlt nur noch ein Monat, nur noch 20 Tage, nur noch eine Woche, NUR NOCH EINMAL und dann hast Du es geschafft“! Auf diese Weise haben wir unsere Kinder angespornt, welche den Urlaub – wie kein anderes Jahr – sehnlichst erwartet haben. Auch für uns eine enorme Erleichterung, endlich nicht mehr ständig auf die Uhr blicken, unsere Kinder nicht mehr mit Hausaufgaben und Nachhilfeunterricht unter Druck setzen, keine Berge von Uniformen mehr waschen, die Schulschuhe für mehr als zwei Monate zur Seite legen. EINFACH NUR DIE ZEIT MIT UNSEREN KINDERN GENIESSEN. Spielen, spielen, spielen, noch mehr spielen und uns in entspannter Atmosphäre dem Weihnachtshandwerk und anderen Bastelarbeiten widmen.
Übrigens: Unser neues Zuhause ist gemütlich geworden, wir sind etabliert und fühlen uns wohl. Die neuen Kinder, die vor drei Wochen eingetreten sind, gewöhnten sich schnell ein. Sie weinen nicht mehr wenn sie kommen, schlossen Freundschaften und genießen das Zusammensein.
Die Kinder, welche bisher nicht zur Schule gegangen sind, gewöhnen sich nach und nach an den Rhythmus der Nachhilfestunden. Manchen Kindern gefällt das Lernen so sehr, sodass sie das Wissen wie Schwämme aufsaugen. Andere tun sich etwas schwerer, weil sie es nicht gewohnt sind, länger als nur einen Moment still zu sitzen und sich auf ein Thema zu konzentrieren. Sie brauchen lange Pausen und lernen besser, wenn wir den Unterricht dynamisch gestalten.
Mit diesen guten Nachrichten verabschiede ich mich, bis zum nächsten Mal
(Priska Buchmann Scherer)