Träumende Kinder

Ich arbeite nun seit 7 Monaten im Kinderparadies Los GUSANITOS Sabaneta und möchte Euch etwas über meine Erfahrungen mit unseren Kindern erzählen. Zuerst dachte ich, dass es ein einfacher Job werden würde, aber irgendwann kamen die Tage und Wochen, an denen alles schwieriger wurde wie als ich dachte. Die Situation spitzte sich vor allem in den Momenten zu wenn es darum ging, dass unsere Kinder ihre Aufgaben erledigen sollten und sagten “Ich kann das nicht“. Auf der Suche nach Lösungen für dieses dauerhafte Problem kam mir die Idee, mit ihnen einen “Traumbaum” zu verwirklichen, durch welchen sie sich selbst bestimmte Ziele steckten. Es war nicht wichtig, wie groß oder realistisch diese Ziele waren, sondern dass unsere Kinder von etwas Schönem träumten. Mittels Zeichnungen drückten sie ihre Wünsche und Ziele aus, was sie erreichen wollen, wenn sie groß sind und stellten diese in einem Baum dar.
Sie auf diese Weise sehen zu lassen, dass sie in diesem Leben alles erreichen können was sie sich vornehmen, hat mich mit Freude erfüllt. Ich fühle mich glücklich, wenn sie nun jeweils an den Morgen kommen und sagen: „Ich werde Arzt“, „ich werde Madrina“, „ich will Präsident sein“, „ich will Polizistin werden“…. Seit diesem Tag glauben meine Kinder auf eine ganz spektakuläre Weise daran, irgendwann ein besseres Leben zu führen.
Diese Aktivität war ein sehr wichtiger Schritt für die Entwicklung unserer Kinder und ich hoffe, dass unsere Kinder nie aufhören zu träumen. Für meinen Teil fühle ich mich unendlich glücklich, unsere Kinder glücklich zu sehen.
(Keli Ingrid Zepeda Parrales)